Ihr habt Lust auf einen leckeren Käsekuchen, wollt aber einmal eine andere Variante probieren? Dann ist dieser Mascarpone Ricotta Käsekuchen genau das Richtige für euch!

Zugegebenermaßen klingt ein Mascarpone Ricotta Käsekuchen erst einmal nach einer wahren Kalorienbombe. Dem ist aber nicht so, denn ich verwende für mein Rezept (fast) keinen Zucker!

Mascarpone Ricotta Käsekuchen

(fast) ohne Zucker

 

Anstatt mit Zucker kommt dieser Kuchen mit Stevia aus. Ich weiß, nicht jeder ist Fan von Zuckerersatzprodukten. Da ich meinen Kaffee aber bestimmt schon seit zwei Jahren mit Stevia süße und generell nicht so viel (Industrie-) Zucker essen möchte wollte ich dieses natürlich Süßungsmittel auch einmal in einem Kuchenrezept probieren.

 

Zutatenliste

Mascarpone Ricotta Käsekuchen

250 g Ricotta
250 g Mascarpone
1 Päckchen Vanillezucker (oder Vanille Aroma)
5 Eier
1 EL Steviapulver (oder: 5 EL Zucker)
1 EL Kartoffel- oder Maisstärke
1 Prise Salz
400 Gramm Früchte (ich habe TK-Himbeeren genommen)

 

Zubereitung

Mascarpone Ricotta Käsekuchen

 

1. Eier trennen
2. Eiweiß mit einer Prise Salz vermischen und zu Eischnee schlagen. Zur Seite stellen
3. Eigelb mit Stevia mischen bis es weißer wird
4. Eigelb, Vanillezucker, Kartoffelstärke, Ricotta und Mascarpone gut verrühren
5. Eischnee vorsichtig unter die Ricotta-Mascarpone Eimasse heben (je vorsichtiger man dies macht, desto fluffiger wird der Kuchen)
6. Masse in eine Kuchenform geben und Früchte darauf verteilen (ich habe TK Himbeeren genommen)

7. Mit Aluminium Folie zudecken
8. Kuchen in den Ofen stellen und 10 Minuten bei 220 Grad backen
9. Danach bei 120 Grad für weitere 90 Minuten backen
10. Den Kuchen bitte (im Ofen oder der Küche) gut abkühlen lassen (er wird erst mit dem Abkühlen richtig fest)

 

Wer möchte kann den Kuchen danach noch zusätzlich mit frischen Früchten dekorieren!

Mascarpone Ricotta Käsekuchen

Ich hatte bei diesem Exemplar den Eisschnee nicht sehr gut steif geschlagen, daher ist er nicht so fluffig bzw. kann keinen bräunlichen Rand wie die Variante mit der Mango (sie unten)

Mascarpone Ricotta Käsekuchen

Ich habe bei diesem Kuchen den Eischnee nicht so fest geschlagen. Daher ist er nicht so “fluffig” wie die Variante mit der Mango (siehe unten)

Mascarpone Ricotta Käsekuchen

 

Option: Kuchenboden

Mascarpone Ricotta Käsekuchen

 

Wer gerne einen Kuchenboden hätte der kann folgendes tun:

150 g Butterkekse oder Schokoladenkekse
1/2 TL Stevia (oder: 75 g Zucker)
100 g Butter

1. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und kurz zerbröseln
2. Die zerbröselten Kekse in eine Schüssel geben und mit Stevia (oder Zucker) mischen
3. Butter schmelzen und danach mit den Keksbröseln mischen
4. Die Kuchenform mit Backpapier auslegen und Keksmasse darauf auslegen, danach Ricotta-Mascarpone Teig darauf verteilen und wie oben beschrieben fortfahren

 

Alternative:

Mascarpone Ricotta Käsekuchen mit Mango

Mascarpone Ricotta Käsekuchen Mascarpone Ricotta Käsekuchen

 

 


Weitere leckere Rezepte gewünscht?

Hier entlang!

 

Zuckerfreier Bananenkuchen (BLW geeignet)

Zuckerfreie Muffins für Kinder

Philadelphia Apfelkuchen

Haferflocken Kekse für Kinder

Zuckerfreie Pancakes

Kinderpizza

Bunte Obstteller

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: