Professionelle Zahnreinigung und Aufhellung Zuhause. Funktioniert das? Auf meinem Blog findest du einen Silk’nToothWave Testbericht mit vielen weiteren Infos über die Superzahnbürste!

Zahnhygiene – ein wichtiges Thema

Ich lege sehr viel Wert auf meine Zahnhygiene und gehe daher regelmäßig für professionelle Zahnreinigungen zum Zahnarzt. Auch die ein oder andere Zahnaufhellung habe ich schon machen lassen. Da mein Alltag mit (bald) drei Kindern, Job, Haushalt und anderen Terminen aber recht vollgepackt ist, war ich auf der Suche nach einer Zahnbürste, die meine Zähne nicht nur professionell reinigt, sondern auch aufhellt.

Fündig wurde ich bei Silk’n. Die Marke Silk’n war mir bereits durch zwei andere Produkte bekannt, die meine Test mehr als bestanden haben. Für mich steht Silk’n für Professionalität und Effizienz. Eine gute Ausgangslage um auch die Zahnbürste aus ihrem Sortiment zu testen.

Was ist das Besondere an der Silk’nToothWave?

Die Silk’nToothWave ist auf den ersten Blick eine elektrische Zahnbürste die Verfärbungen, Flecken und Zahnstein entfernen soll. Die Silk’nToothWave ist aber nicht mit einer herkömmlichen, elektrischen Zahnbürste vergleichbar. Das Geheimnis der ToothWave ist die neue, klinisch getestete, patentierte und sichere DentalRF™-Technologie.

Die DentalRF™-Technologie gibt Hochfrequenzwellen an die Oberfläche jedes einzelnen Zahnes ab und gelangt sogar unter das Zahnfleisch. Dadurch lösen sich Schmutz und Verfärbungen ganz sanft aber effektiv von den Zähnen. Bei regelmäßiger Anwendung sind die Zähne sichtbar weißer und Zahnfleischerkrankungen, sowie Karies werden vorgebeugt.

Zahnreinigung und Aufhellung Zuhause Silk'n ToothWave Testbericht Bürstenkopf

Im Bürstenkopf steckt die DentalRF™-Technologie

Wie funktioniert die Silk’nToothWave?

Verfärbungen, Flecken und Zahnstein setzen sich mit starken Molekülbindungen an den Zähnen fest. Herkömmliche Zahnbürsten und Putzmethoden sind nicht in der Lage, diese Bindungen vollständig zu lösen. Viele Menschen mit verfärbten Zähnen greifen daher zu starken Chemikalien, welche langfristig jedoch die Zähne und den Zahnschmelz beschädigen.

Die DentalRF™-Technologie von Silk’nToothWave gibt milde Hochfrequenzwellen von geladenen Molekülen an die Oberfläche jedes einzelnen Zahnes ab. Diese geladenen Moleküle destabilisieren die Bindung zwischen der Zahnoberfläche und den Unreinheiten. Dadurch lösen sich die Unreinheiten von der Zahnoberfläche und werden umgehend von Wassermolekülen und der im Mund vorhanden Zahnpasta ersetzt. Diese neuen Moleküle bilden eine Schutzschicht und sorgen dafür, dass sich keine Unreinheiten mehr an den Zähnen festsetzen.

Durch die DentalRF™-Technologie können bei regelmäßiger Anwendung der Silk’nToothWave ganz sanft Verfärbungen, hartnäckige Flecken und sogar Zahnstein entfernt werden! Darüber hinaus verringert sie Zahnfleischentzündungen und sorgt für ein gesünderes Zahnfleisch.

Testbericht Silk’nToothWave

Allem voran muss ich sagen, dass ich die Silk’nToothWave nicht selbst testen konnte. Ich bin derzeit mit meinem dritten Kind schwanger und wegen der hoch effizienten DentalRF™-Technologie sollte man die Silk’nToothWave nicht in der Schwangerschaft und Stillzeit anwenden. Mein Freund hat sich aber (mit großer Freude) dazu bereit erklärt die Zahnbürste zu testen. Da wir morgens und abends meistens gemeinsam im Badezimmer sind, habe ich ihn bei der Anwendung beobachten können und natürlich auch dazu befragt.

Zahnreinigung und Aufhellung Zuhause Silk'n ToothWave Testbericht.

Allgemeine Infos zur Silk’nToothWave

Sehr weiche Bürstenköpfe

Bei der ersten Anwendung fiel sofort aus, dass die Bürstenköpfe der Silk’nToothWave wirklich sehr weich sind. Für meinen Freund, der sonst zu härteren Bürstenköpfen tendiert, war das ungewohnt. Ich selbst nutze seit Jahren nur sehr weiche Bürstenköpfe und finde die Bürstenköpfe der Silk’nToothWave daher super angenehm. Man darf hier sowieso umdenken, denn die Silk’nToothWave reinigt die Zähne vor allem durch die DentalRF™-Technologie. Da ist super, denn durch harte Bürstenköpfe und heftiges Schrubben wird ohnehin der Zahnschmelz beschädigt!

Vibrationsgeschwindigkeiten

Was auch noch auffiel war, dass die Silk’nToothWave kaum spürbar vibriert. Wer sonst mit einer herkömmlichen elektrischen Zahnbürste putzt, wird im ersten Moment etwas verwundert sein oder das Vibrieren womöglich kaum wahrnehmen. Die Silk’nToothWave leistet 48.000 vibrierende Bürstenkopfbewegungen pro Minute. Da die DentalRF™-Technologie die schwere Arbeit erledigt und hartnäckige Unreinheiten von der Zahnoberfläche entfernt, ist diese Frequenz ausreichend.

Es gibt drei Vibrationsgeschwindigkeiten: high, medium und low. Man kann die Zähne aber auch ohne Vibration putzen. Die DentalRF™-Technologie ist in allen vier Einstellungen aktiv.

30-Sekunden-Intervalltimer

Eine Anwendung der Silk’nToothWave dauert zwei Minuten. Alle 30 Sekunden wird durch einen Ton darauf hingewiesen, dass man mit dem nächsten Viertel des Mundes fortfahren kann. So wird sicher gestellt, dass alle Bereiche gleichmäßig geputzt werden.

Wasserdicht

Wer es morgens besonders eilig hat, kann die Silk’nToothWave auch unter der Dusche anwenden, denn sie ist wasserdicht.

Normale Zahnpasta

Die Silk’nToothWave kann mit jeder handelsüblichen Zahnpasta verwendet werden.

Weitere, ausführliche Infos und ein FAQ zur Silk’nToothWave findest du auf der offiziellen Homepage von Silk’n.

Erfahrungsbericht Silk’nToothWave

Schon nach der ersten Anwendung gab mir mein Freund die Rückmeldung, dass sich seine Zähne sehr glatt und sauber anfühlen würden. Mit der Anwendung selbst musste er sich allerdings erst einmal anfreunden, denn er hatte seit Jahren eine herkömmliche, stark vibrierende elektrische Zahnbürste mit runden Bürstenköpfen verwendet. Dennoch gewöhnte er sich schnell daran und putzte morgens und abends seine Zähne mit der Silk’nToothWave.

Immer wieder fragte ich ihn ob er Veränderungen wahrnehmen würde, dies verneinte er allerdings. Nach wie vor hatte er nach jeder Anwendung das Gefühl, dass seine Zähne schön sauber und vor allem glatt sind. Da er nicht unter Zahnfleischblutungen litt, konnte er hier natürlich keinen Unterschied feststellen. Ob seine Zähne durch die Anwendung mit der Silk’nToothWave heller wurden, stellten wir dank eines Vorher Nachher Fotos fest.

Hier ist allerdings dazu zu sagen, dass die Silk’nToothWave die Zähne nicht bleicht. Die DentalRF™-Technologie entfernt Flecken und Verfärbungen und enthüllt den natürlichen Farbton der Zähne.

Zahnreinigung und Aufhellung Zuhause Silk'n ToothWave Testbericht vorher nachher bild

Seit der ersten Anwendung sind nun acht Wochen vergangen und mein Freund ist von der Silk’nToothWave überzeugt. Das Gefühl, welches nach dem Putzen entsteht, möchte er nicht mehr missen und auch so hat er realisiert, dass eine sanfte aber effektive Reinigung dank der DentalRF™-Technologie seinen Zähnen langfristig so gut tun wird, dass er nicht mehr zurück auf eine herkömmliche Zahnbürste oder harte Bürstenköpfe wechseln möchte. Auch ich freue mich schon, die Silk’nToothWave irgendwann selbst zu testen!

Als Nachteile wären zu erwähnen, dass sowohl die Zahnbürste als auch die Bürstenköpfe in der Anschaffung recht teuer sind. Wenn man sich dank der Silk’nToothWave allerdings die ein oder andere professionelle Zahnreinigung spart, seine Zähne langfristig gut und gründlich reinigen und damit auch vorbeugend etwas für seine Zahngesundheit tun kann, rechtfertigt sich der Preis in meinem Augen (und durch die Technologie, die in der Zahnbürste steckt, sowieso).

Wie bereits am Anfang meines Beitrags erwähnt, steht die Firma Silk’n für mich für Professionalität und Effizienz. Ich durfte bereits den Silk’n FaceTite Ritual und den Silk‘n Tightra testen und bin von beiden Geräten überzeugt. Hier reiht sich nun auch die Silk’nToothWave ein und ich kann sie jedem empfehlen, der Wert auf seine Mund- und Zahnhygiene legt.

Du kannst die auf der offiziellen Homepage oder über Amazon kaufen:

*

Zahnreinigung und Aufhellung Zuhause Silk'n ToothWave Testbericht Zahnpflege Haushalt Lifestyle Beauty Tipps


Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Kooperation. Gehe ich mit einer Firma eine Kooperation ein, muss diese für mich und euch einen Mehrwert bieten um unseren Mama-Alltag zu erleichtern. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich nur Produkte, Firmen und (Online-)Shops vorstelle, von denen ich selbst überzeugt bin. Eine Zusammenarbeit beeinflusst nicht meine persönliche Meinung, die ich in meinen selbst geschriebenen Blogposts wiedergebe. Zudem ermöglichen mir bezahlte Kooperationen diesen Blog für dich kostenlos betreiben zu können. Danke für dein Verständnis <3 

Alle mit * markierten Links, sind Amazon Affiliate Links. Wenn du etwas über meinen Link bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis für dich ändert sich dabei nicht. Ich danke dir für dein Verständnis und deine Unterstützung. Nur so kann ich meinen Blog für dich kostenlos zur Verfügung stellen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: