Meine liebe Freundin Aneta hat letztens für ihren Sohn leckere Hafer-Kokosbällchen gemacht und das Bild auf Instagram geteilt. Die Bällchen sahen so lecker aus, dass ich sie nach dem Rezept gefragt habe. Das Rezept hatte sie von der tollen Seite Babytipps24 und hat es mir geschickt. Ich habe dieses Rezept lediglich leicht abgeändert und  so entstanden zwei neue Varianten dieser Hafer-Bananen Bällchen.

Kokosbällchen & Schokobällchen

aus einer Haferflocken – Bananenmasse

Wie bei allen meiner Rezepte braucht man ganz wenig Zutaten und und die Zubereitung ist kinderleicht und vor allem: super schnell! Ich habe das Rezept erst einmal, exakt nach Anleitung, mit Schmelzflocken (Köllnflocken) und mit Wasser probiert. Allerdings wurde die Masse bei mir so klebrig, dass das Formen der Bällchen eine schwierige Angelegenheit wurde und ich mir während der Zubereitung schon vorgenommen habe, diese Bällchen kein weiteres Mal zu machen.

Als wir die Kokosbällchen dann später probierten, schmeckten diese allerdings so gut, dass ich sie nochmal machen wollte. Dieses Mal tauschte ich die Schmelzflocken einfach gegen kernige Haferflocken und ließ das Wasser komplett weg. So entstand meine Variante der:

Kokosbällchen

(BLW geeignet)

Die Bällchen sind für Babys ab 9. Monaten geeignet, sofern diese schon Erfahrung mit BLW gemacht haben.

Zutatenliste:

  • 1 Banane
  • 5 gehäufte Esslöffel körnige Haferflocken
  • Kokosflocken
  • 1 EL Rapsöl

Zubereitung der Kokosbällchen

  • 5 gehäufte EL Haferflocken in eine Schüssel geben
  • Banane zerdrücken und untermischen
  • 1 EL Rapsöl untermischen

(die Masse sollte fest, klebrig sein und nicht zu locker. Wenn sie zu locker ist noch Haferflocken zugeben bis die Masse teigartig wird)

  • eine gute Menge Kokosraspeln auf einen Teller streuen
  • Masse mit einem Teelöffel entnehmen und Bällchen formen

Das Formen der Bällchen kann beim ersten Versuch schwierig sein. Daher rate ich dazu, sobald man mit seinen Händen einigermaßen in Bällchen geformt hat, dieses immer wieder auf den Teller mit Kokosrapseln und legen und dann wieder und wieder formen (durch die Kokosraspeln werden sie härter und gehen leichter zu formen).

  • Hat man alle Kokosbällchen geformt, kommen diese für 2 Stunden in den Kühlschrank. Dadurch werden sie noch fester!

Variante

Schokobällchen

Zutatenliste:

  • 1 Banane
  • 5 gehäufte Esslöffel körnige Haferflocken
  • Back-Kakao
  • 1 EL Rapsöl

Zubereitung Kakaobällchen:

  • alles genauso machen wie bei den Kokosbällchen. Anstatt der Kokosflocken einfach einen kleinen Haufen Kakaopulver auf einen Teller geben und die Hafer-Bananen Bällchen darin wenden bis sie mit Kakao überzogen sind. Danach ebenfalls mindestens für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Haltbarkeit der Kokosbällchen:

  • im Kühlschrank sind sie 2 Tage haltbar
  • bitte nicht in eine Tupperbox legen

 

Viel Spaß beim nachmachen und markiert mich gerne auf Instagram oder Facebook wenn ihr sie nachgemacht habt 🙂

Kokosbällchen, Hafer-Kokos-Bällchen

Hafer-Kokosbällchen, die Grundzutaten

Kokosbälldchen, Hafer-Kokos-Bällchen

Banane zerdrücken und mit Haferflocken mischen. Danach 1 EL Rapsöl hinzufügen!

Kokosbälldchen, Hafer-Kokos-Bällchen

Hafer-Kokosmasse zu Bällchen formen und in den Kokosraspeln wenden

Kokosbälldchen, Hafer-Kokos-Bällchen

auch kleine Kinderhände können die Kokosbällchen gut greifen

Hier noch meine Variante mit den Schmelzflocken (Köllnflocken!). Bei dieser Variante habe ich schon 2 EL Kokosflocken in den Hafer-Bananen-Teig gegeben und sie danach noch einmal in Kokosflocken gewendet. Weil ich die Schmelzflocken mit Wasser vermischt hatte wurde die Teigmasse ziemlich klebrig und war sehr schwer zu formen. Geschmeckt haben sie trotzdem!

 


 

 

Bei Natalia von Simplylovelychaos gibt es ein weiteres, leckeres Rezept für Energiebällchen:

 

 


 

Ihr habt noch genug Haferflocken und Bananen Zuhause? Dann probiert doch meine Haferflocken-Bananen-Kekse aus oder schaut euch meine anderern Rezepte an!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: