Eine Duftankermeditation eignet sich toll um in der Schwangerschaft regelmäßig zu entspannen und um sich bewusst auf eine schöne Geburt vorzubereiten. Da ich mich momentan auf meine Hausgeburt vorbereite und mich auf viele “klassische” Geburtsvorbereitungsmeditationen nicht wirklich einlassen kann, habe ich die Duftankerhypnose der Gebärmütter ausprobiert und möchte dir hier davon berichten.

Entspannung als Schlüssel zu einer schönen Geburt

Es ist mittlerweile immer bekannter, dass Entspannung während der Geburt auf vielen Ebenen hilfreich ist. Wenn die Gebärende entspannt ist, entspannt sich auch ihr Körper, die Gebärmutter kann besser arbeiten und der Muttermund sich leichter öffnen. Unter der Geburt ist eine Frau sehr sensibel und wird leicht aus ihrer Entspannung gebracht. Dies kann durch einen Ortswechsel, anwesende Menschen oder (unnötige) Interventionen sein.

Damit die Gebärende immer wieder zurück in ihre Entspannung findet und eine Art “inneren Raum” für dich öffnen kann, ist es daher sinnvoll diese Entspannungszustände schon in der Schwangerschaft zu üben und sich sogenannte Anker zu setzen.

Anker unter der Geburt

Anker unter der Geburt können ganz unterschiedlich sein und hängt auch von der Persönlichkeit der Frau ab. Ich bin zum Beispiel eher ein Kopfmensch. Meine Geburtsvorbereitung bestand viele Monate aus dem Lesen von Büchern und Anhören von Interviews. Ich habe mich viel mit der Geschichte der Frauen, ihrer Weiblichkeit und die des Gebärens auseinandergesetzt. So konnte ich mein Bild von Geburt und Gebären transformieren und habe mir für meine Anker unter der Geburt vor allem Affirmations- und Bildanker gesetzt.

Ganz konkret habe ich mir kleine Gebärkarten gestaltet. Dabei habe ich intuitiv Bilder, Überschriften und Sätze aus Zeitschriften ausgeschnitten, die mich unter der Geburt daran erinnern sollen in welch magischen Prozess der Urweiblichkeit ich eintauchen darf und, dass das (mein) Ziel vor allem die völlige Hingabe, das Loslassen und bewusste Erleben sein soll.

Bildrechte @howimetmymomlife

Ansonsten werden Anker unter der Geburt auch als Hilfestellung genutzt um wieder in einen bewussten Entspannungszustand zu kommen oder gar in Trance zu finden. Ein schöner Anker ist zum Beispiel Duft. Daher habe ich für mich die Duftankermeditation getestet.

Duftankermeditation als Vorbereitung auf die Geburt

Eine Duftankermeditation eignet sich in der Schwangerschaft wunderbar um sich regelmäßig zu entspannen. Je öfter man “übt” in tiefe Entspannungszustände zu gelangen, desto leichter fällt es einem unter der Geburt genau diese Zustände wieder hervorzurufen. Ein schöner Anker ist hier zum Beispiel Duft.

Wird ein bestimmter Duft immer während der Entspannung eingeatmet, verbindet das Gehirn genau diesen Duft mit einem angenehmen Entspannungszustand und öffnet auch unter der Geburt leichter die Tür zu genau diesem Zustand. Welchen Duft man hier wählt ist eigentlich egal. Natürlich sollte es kein Duft sein, der Wehen fördert, denn er wird ja schon in der Schwangerschaft verwendet. Aber ansonsten ist jede Frau hier ganz frei, der Duft sollte für sie toll riechen und ihr dabei helfen zu entspannen.

Ich persönlich habe Rosenöl gewählt. Der wundervolle Duft einer Rose hebt die Stimmung und hat eine durchblutungsfördernde, entzündungshemmende und krampflösende Wirkung. Dazu hebt Rosenduft nachweislich die Stimmung und entspannt. Für mich eignet sich Rosenöl daher perfekt für die Duftankermeditation und unter der Geburt.

*

Es gibt aber noch vielerlei andere Düfte, die eine entspannte Wirkung haben und sich unter der Geburt eignen. Es gibt für die Geburt sogar extra Mischungen. Ich bin allerdings der Meinung, dass der Duft vor allem für die Schwangere gut riechen sollte. Sie soll den Duft lieben und sich mit ihm völlig hingeben können.

Ziel der Duftankermeditation

Das Ziel der Duftankermeditation ist es, alleine durch das Wahrnehmen und Riechen des ausgewählten Duftes alle damit gekoppelten Gefühle abrufen zu können. Diese Gefühle werden durch die Duftankermeditation während der Schwangerschaft gesetzt. Genau deshalb ist es wichtig sich schon in der Schwangerschaft Gedanken darüber zu machen, wie man sich seine Geburt wünscht. Je konkreter diese Wünsche sind, desto leichter kann man sich einzelne “Schlagwörter” dazu notieren.

Meine persönlichen Schlagwörter sind unter anderem Hingabe, Urweiblichkeit und Öffnen. In meiner Duftankermeditation, die ich mit Katrin Michel von den Gebärmüttern gemeinsam gemacht habe, hat Katrin genau diese Wörter und auch die von mit genannten Wunschbilder eingebaut. So atme ich während der Duftankermeditation meinen Rosenduft ein und verknüpfe diesen Duft mit meinen Wunschbildern und Schlagwörtern zu meiner Geburt.

Durch die Duftankerhypnose kreiere ich ein positives Bild meiner Wunschgeburt und kopple dieses mit meinem ausgewählten Duft. Dazu wird in der Hypnose auch die Bindung zu meinem Baby gestärkt.

Meine persönliche Erfahrung mit der Duftankermeditation

Wie anfangs bereits erwähnt, tue ich mir bei vielen angeleiteten Meditationen schwer wirklich in einen Entspannungszustand zu kommen. Oft ist mir das Gerede zu viel  und ich steige schon aus bevor es überhaupt richtig losgeht.

Bei meiner individuellen Duftankersession mit Katrin war das anders. Die Duftankermeditation führte flüssig in den Entspannungszustand, setzte den Fokus dann auf das Ungeborene und dann auf die Wünsche für meine Geburt. Es wurde zu keiner Sekunde “langweilig”, ich konnte den Worten gut lauschen und bin sogar 3x in einen so tiefen Entspannungszustand gerutscht, dass ich dachte ich wäre eingeschlafen (ich weiß aber, dass dieser Entspannungszustand das “eigentliche” Ziel ist, denn dann ist der Verstand ausgeschaltet).

Was mir besonders gefallen hat, sind all die positiven Verknüpfungen mit der Geburt und auch, dass Katrin bei meiner individuellen Duftankermeditation meine Wünsche, Affirmationen und Bilder zu meiner Geburt eingebaut hat.

Katrin hat die Duftankermeditation aus unserer 1:1 Session auch aufgenommen und so kann ich nun bis zu Geburt immer wieder “meiner” Duftankermeditation lauschen und dabei meinen wundervollen Rosenduft einatmen. Alleine diese paar Minuten sind in der Schwangerschaft schon so wertvolle Entspannungszeit.

Ich kann daher jeder Schwangeren von ganzem Herzen nur empfehlen solch eine individuelle Duftankersession mit Bindungsanalyse zur Geburtsvorbereitung auszuprobieren. Solch eine individuell abgestimmte Duftankermeditation ist so so wertvoll!

Hier kommst du zur Duftanker Hypnose Einzelsession.

Aber auch in der “klassischen” Variante der Duftankermeditation, die du hier auf der Webseite der Gebärmütter downloaden kannst, sind so viele positive Schlagwörter, Affirmationen und Bilder eingebaut, dass man seinen Fokus einfach genau auf die Dinge setzen kann, die man sich persönlich für seine Geburt wünscht. Die Meditation gibt es aktuell für 2,43 € und regulär für 4,00 € zum Download.

Die Arbeit der Gebärmütter zielt auf eine selbstbestimmte, kraftvolle und sanfte Geburt hin. Genau dieses Ziel spürt man in all ihren Angeboten und dem Spirit, den die Frauen “hinter” den Gebärmüttern versprühen.

Duftanker Armband

Für die Duftankerhypnose haben die Gebärmütter ein speziell dafür entwickeltes Geburtskraft Ankerarmband entworfen. Neben ausgesuchten Steinen (man hat die Wahl zwischen Mondstein, Amazonit und Rosenquarz) wird auch eine Lavaperle verwendet, die zum Beispiel ein duftendes Öl wunderbar aufnimmt und speichert. So braucht man lediglich an seinem Armband riechen und hat “seinen” Duft ganz nah bei sich. Das finde ich eine klasse Sache, vor allem wenn man im Krankenhaus oder Geburtshaus gebärt.

Das Armband kann auch verwendet werden, wenn das Baby bereits auf der Welt ist. So kann man Eigenschaften wie Kraft, Geduld, Selbstliebe oder Akzeptanz mit dem Duft seiner Wahl verankern, die man als Mama in sein Leben holen möchte.

Bei der Bestellung des Duftanker Armbandes kann man als Notiz angeben ob man schwanger oder bereits Mama ist und bekommt die passende Hypnose als Text dazu. Welch wundervolles Angebot!

Duftankermeditation als Vorbereitung auf die Geburt

Hier kommst du zum Duftanker Armband der Gebärmütter.

Da ich eine Hausgeburt plane, werde ich mir meinen Duft in einen Diffuser geben und auf mein kleines Kuschelkissen, mit welchem ich die Duftankermeditation auch während der Schwangerschaft geübt habe. Natürlich eignet sich auch der Handrücken wunderbar.

Mein Fazit zur Duftankermeditation

Ich finde die Duftankermeditation als Vorbereitung auf die Geburt ist ein einzigartiges Angebot und sticht unter all den auf dem Markt verfügbaren Meditationen für Schwangerschaft und Geburt total hervor. Gerade wenn man sich eine individuellen Duftankersession bucht und damit seine ganz persönliche Duftankerhypnose bekommt, ist das so wertvoll für eine entspannte, selbstbestimmte und kraftvolle Geburt.

Ich habe in meiner dritten Schwangerschaft schon wirklich viele Meditationen getestet und werde zur Vorbereitung von nun an nur noch die Duftankermeditation und zwei weitere Meditationen (Visualisierung meiner Geburt und Ängste loslassen) machen.

Ich kann Katrin und das gesamte Angebot der Gebärmütter von ganzen Herzen empfehlen. Die Gebärmütter begleiten Frauen sowohl ganz wundervoll durch die Schwangerschaft als auch durch den Mama-Alltag. Schau dich gerne einmal auf der Webseite der Gebärmütter um, du wirst sicher etwas entdecken, was auch dich anspricht.

Alles Liebe,

Miriam

 

 

 


Bildquellen: privat und https://www.gebaermuetter.de/

Hinweis: Alle mit * markierten Links, sind Amazon Affiliate Links. Wenn du etwas über meinen Link bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision (maximal 10%). Der Preis für dich ändert sich dabei nicht. Ich danke dir für dein Verständnis und deine Unterstützung. Nur so kann ich meinen Blog für dich kostenlos zur Verfügung stellen.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: