Du bist schwanger oder hast gerade entbunden und findest keine Hebamme, die dich betreut? Dann ist das Online Angebot der Notdiensthebamme vielleicht genau das Richtige für dich.

Online Hebammen Beratung

Aufgrund des Hebammenmangels finden immer weniger Frauen eine Hebamme, die sie vor und nach der Geburt kompetent betreut. Gerade für junge Eltern, die noch noch nicht wissen was während und nach der Geburt auf sie zukommt oder, wie man einen Säugling versorgt, ist eine Hebamme von großem Wert.

Natürlich ist eine Hebamme vor Ort Gold wert, allerdings muss man hier auch bedenken, dass diese oft nur zu bestimmten Zeiten zu Besuch kommt und vermutlich sehr ausgelastet ist. Manchmal ist es auch leider so, dass die Chemie zwischen Hebamme und junger Mutter nicht so richtig passt. Dann können die Besuche der Hebamme, vor allem in der empfindlichen Zeit des Wochenbetts, eher eine Belastung als eine Bereicherung sein.

Vieles kann mittlerweile auch online gut vermittelt werden und die meisten Krankenkassen machen keinen Unterschied mehr zwischen der Beratung einer Hebamme vor Ort und einer Onlineberatung.

Notdiensthebamme – wer steckt dahinter?

Katharina, selbst Hebamme mit jahrelanger Erfahrung und immer noch aktiv im Dienst, hatte die Idee zur Notdiensthebamme. Sie ahnte schon früh, dass der Hebammenmangel zu einem großen Problem werden könnte und erkannte die Chance der Online Angebote.

So entstand die Idee zur Notdiensthebamme. Katharina packte all ihr Wissen in verschiedenste Onlinekurse und möchte so auch Familien in Gebieten unterstützen, wo weniger Hebammen anzutreffen sind.

Mittlerweile ist Katharina nicht mehr alleine sondern hat ein kompetentes Team um sich, welches es sich zur Aufgabe gemacht hat, junge Eltern durch persönliche Beratung und Onlinekurse zu begleiten.

Die Onlinekurse von Notdiensthebamme sollen nicht anonym, sondern ganz persönlich sein. Jede Frau bekommt zum gebuchten Kurs ihre Hebamme dazu. Damit sich die Frauen vernetzen und austauschen können, gibt es zu jedem Kurs eine geschützte, ganz private Facebook-Gruppe.

Die Hebammenberatung gibt es natürlich auch ohne Kurs. Es ist die Beratung einer echten Hebamme. Deshalb bezahlt das in Deutschland auch die gesetzliche Krankenkasse. Die Frauen müssen dafür nichts bezahlen (weitere Infos zur Kostenübernahme der Krankenkasse folgt weiter unten im Text).

Notdiensthebamme – Angebot

Auf Notdiensthebamme.de bekommst du kompetente Antworten auf alle deine Fragen rund ums Thema Schwangerschaft, Baby und Elternsein. Aktuell gibt es dort die Möglichkeit eine persönliche Hebammenberatung und vier Onlinekurse, in verschiedenen Varianten zu buchen:

Säuglingspflege* 

Geburtsvorbereitung*

Geburtsvorbereitung + Säuglingspflege*

30 Tage Wochenbettbetreuung*

90 Tage Wochenbettbetreuung*

Babymassage*

Rückbildungskurs*

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Online Hebamme?

Grundsätzlich übernimmt die Krankenkasse bis zu 12 Beratungen in der Schwangerschaft. Nach der Geburt haben Frauen den Anspruch auf tägliche Hebammenberatung bis zum zehnten Tag nach der Geburt. Anschließend bezahlen die Krankenkassen 16 Beratungen bis das Baby 12 Wochen alt ist. Danach bezahlen Krankenkassen noch 8 Kontakte.

Junge Eltern können selbst wählen, von welcher Hebamme und in welcher Form (offline oder online) sie diese Leistungen in Anspruch nehmen möchten.

Bei Onlinekursen sieht dies etwas anders aus und sollte vorab mit der Krankenkasse abgeklärt werden. Grundsätzlich öffnen sich immer mehr Krankenkassen der digitalen Welt und übernehmen auch Online Kurse, die zur Geburtsvorbereitung, Rückbildung und Betreuung vor oder nach der Geburt dienen.

Die Notdiensthebamme stellt nach der Buchung der Kurse eine Hebammenrechnung aus. Diese kann der Krankenkasse vorgelegt werden. Die meisten Krankenkassen übernehmen die Kosten, wenn kein zusätzlicher Präsenzkurs belegt wurde.

Notdiensthebamme – Erfahrungsbericht

Da ich während meiner ersten beiden Schwangerschaften in Frankreich keine vorgeburtliche Hebammenbetreuung hatte, freue ich mich nun dies während meiner dritten Schwangerschaft nachzuholen. So darf ich derzeit das gesamte Angebot der Notdiensthebamme testen.

Da ich bereits zwei Kinder habe und auch zwei unterschiedliche Geburten erleben durfte, kann ich die Kurse der Notdiensthebamme bereits mit einem etwas breiterem Wissen testen und meine Erfahrung hier mit dir teilen. So werde ich während meiner Schwangerschaft mit der Säuglingspflege und der Geburtsvorbereitungskurs starten.

Aber auch auf den Rückbildungskurs freue ich mich, eine gute Rückbildung ist beim dritten Kind schließlich ein großes Thema.

Da ich mir wünsche, mein drittes (und letztes)  Baby bewusst begleiten zu dürfen,  freue ich mich auch schon sehr auf den Babymassage Kurs! So etwas habe ich mit meinen ersten beiden Kindern nie gemacht.

Ich bin sehr gespannt was ich lernen werde und freue mich dir hier auf meinem Blog davon zu berichten. Zu jedem Kurs wird es vermutlich einen kleinen Blogartikel mit ausführlichem Erfahrungsbericht geben. Diese werde ich hier unter dem Beitrag dann nach und nach auflisten und verlinken.

Alles Liebe,

Miriam

Online Hebamme Beratung

 


Hinweis: Ich arbeite eng mit der Notdiensthebamme zusammen und freue mich die Seite und das Team dahinter zu unterstützen. Die mit * markierten Links, sind Affiliate Links. Wenn du über meinen Link einen der Onlinekurse der Notdiensthebamme buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis für dich ändert sich selbstverständlich nicht. Ich danke dir für dein Verständnis und deine Unterstützung. Nur so kann ich meinen Blog für dich kostenlos zur Verfügung stellen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: