Wie heißt du und wie viele Kinder hast du?
Ich heiße Sarah und habe eine kleine Tochter. Sie heißt Freja und kam letztes Jahr im Oktober auf die Welt.

Warst du gerne schwanger?
Ja, ich war sehr gerne schwanger, aber am Ende war es dann auch genug. Zum Glück hatte ich eine sehr einfache Schwangerschaft ohne Komplikationen.

Wie war die Geburt deines Kindes / deiner Kinder? Wie hast du dich darauf vorbereitet?
Ich hatte einen geplanten Kaiserschnitt. Dazu habe ich mich freiwillig entschlossen, allerdings basierend auf meinem medizinischen Hintergrund. Um ein schönes Geburtserlebnis sicherzustellen (ohne Not-Kaiserschnitt etc.) haben wir uns dann von vornherein für einen geplanten Kaiserschnitt entschieden, welcher absolut toll war und fast ohne Schmerzen. Da ich absolute Angst vor Spritzen habe, hat sich meine Angst sehr auf die OP-Vorbereitung konzentriert und viele Wochen konnte ich an nichts anderes denken. Aber: es war alles halb so schlimm.

Wie hast du die ersten Wochen als Mama empfunden?
Ich war positiv überrascht, dass es doch einfacher war als gedacht. Abgesehen von den 2-3 Nächten im ersten Monat, wo ich einfach noch nicht wusste, was genau sie wollte. Aber auch das hat sich schnell eingespielt.

Was möchtest du anderen Schwangeren / Neu-Mamas mit auf den Weg geben?
Legt euch schon in der Schwangerschaft “Scheuklappen” zu, das ewige Vergleichen geht nämlich bereits da los (inkl. total unnötiger Bauchvergleiche und wer hat die meisten Symptome). Niemand braucht so etwas, weder in der Schwangerschaft noch später.

Wie sieht deine Pflegeroutine als Mama aus?
Ich muss sagen genauso wie vorher, da es mir wichtig ist, auch etwas für mich zu tun. Ich habe auch von Anfang an jeden Morgen nach der Geburt weiter ein bisschen Make-up aufgetragen.
Wozu ich im letzten halben Jahr nicht ganz so oft gekommen bin sind Sachen wie Pediküre, da ich Freja dorthin nicht gut mitnehmen kann und mein Mann Samstags zusätzlich Uni hat. Aber wenn ich im Mai wieder arbeite und Freja in die Kita geht werde ich mir dies wieder regelmäßig gönnen.

Von der Pflege zur Entspannung: was tust du als Mutter nur für dich? Wobei kannst du abschalten?
Definitiv abends in die Badewanne gehen wenn das Kind schläft. Außerdem habe ich durch die Rückbildungkurse Pilates für mich entdeckt und möchte dies nun weiter machen, was besonders auch sehr gut von zu Hause geht.

Inwiefern hast du dich verändert seitdem du Mutter bist?
Ich war vorher schon gut organisiert, aber dies hat sich definitiv noch gesteigert. Außerdem lehrt mir Freja jeden Tag auch zur Ruhe zu kommen und mehr Geduld zu haben.

Wie sieht ein stinknormaler Mittwoch bei dir aus?
Mittwoch ist der Tag bevor die Putzfrau kommt, daher bereite ich hier bereits alles vor (sie soll putzen können und nicht aufräumen müssen). Ich beziehe daher die Betten frisch, räume auf, sortiere Wäsche und stelle die ein oder andere Maschine an. Und wenn die Zeit es zulässt gehen wir zwischendurch eine Runde spazieren, die uns garantiert bei Starbucks vorbei führt. Ab Mai, wenn ich wieder arbeite, wird der Mittwoch der Tag sein wo ich Home Office mache (damit ich weiterhin meine Wäsche machen kann) 😉

Wo kaufst du gerne für dich und dein(e) Kind(er) ein?
Wir haben lange in Kopenhagen gewohnt, wo ich sowohl studiert wie auch gearbeitet habe und mein Mann kommt gebürtig dort her. Dadurch ist Freja sowohl Deutsche wie auch Dänin und ich habe daher ein Faible für die skandinavischen Marken. Diese kaufe ich gerne über Kleines Karussell (super Kundenservice) und Luksusbaby.dk. Wir haben aber auch das ein oder andere Teil von Zara und H&M, denn erst der Mix macht es aus.
Ich selber bestelle gerne bei Zalando, da die einfach sehr viel Auswahl haben und ich dann in Ruhe hier zu Hause anprobieren kann und schauen kann wie ich die Sachen mit meiner bestehenden Garderobe am besten kombiniere.

Möchtest du weitere Kinder?
Ja, wir hoffen, dass wir noch mindestens ein weiteres Kind bekommen können, eventuell sogar zwei. Bei mir in der Familie liegen aber sowohl bei meiner Mama wie auch bei meinem Papa Zwillinge in den Genen – also mal schauen. Mein Bauch sagt mir im Moment, dass ich noch gerne 2x schwanger wäre.

Wenn du einen Wunsch frei hättest würdest du…?
… in den USA leben und dort auch ein Kind bekommen wollen.

 

Sarah ist hier bei Instagram zu finden und hat einen eigenen Blog.  Auf ihrem Youtube Kanel hat sie übrigens ihre Schwangerschaftsupdates im zwei Wochen Rhythmus gefilmt und weitere interessante Videos, wie den Geburtsbericht oder New Born Essentials online. Schaut unbedingt bei dieser tollen Mama vorbei!

Vielen Dank fürs mitmachen Sarah!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: