Dieser Beitrag enthält Werbung

 

 


Die Pille – die Hormonbombe!

Ganze 11 Jahre habe ich die Antibabypille genommen und hatte nie groß darüber nachgedacht wie die Hormone in meinem Körper wirken.

Durch die Schwangerschaft setzte ich mich dann zum ersten Mal so richtig mit meinem Körper auseinander und begriff erst dadurch wie Hormone im Körper wirken und welch große Rolle sie im Leben einer Frau spielen.

Hormone regeln den Zyklus & die Schwangerschaft

Hormone werden in bestimmten Organen wie beispielsweise Gehirn, Eierstöcke oder Schilddrüse gebildet und ins Blut ausgeschüttet.

Während des Zyklus einer Frau sorgen entsprechende Hormone dafür, dass die Eizelle heranreift und produzieren ausreichend Scheidensekret damit die Spermien rasch ihren Weg zur Eizelle finden.

Wird eine Frau schwanger beginnt ein faszinierendes Zusammenspiel unterschiedlicher Hormone damit die Entwicklung des ungeborenen Kindes bestmöglich vonstatten geht.

Auch die Geburt, der Milcheinschuss und alles was zur Rückbildung beiträgt wird von Hormonen “geregelt”.

Hormone sind ein wahres Wunderwerk und mit dem Einnehmen der Pille verhindern wir dieses natürliche Zusammenspiel.

Hormone? Nein Danke!

Nachdem ich mich ausführlich über den weiblichen Zyklus und das faszinierende Zusammenspiel weiblicher Hormone informiert hatte, stand für mich fest: nie wieder künstliche Hormone!

Kupferspirale als Alternative?

Anfangs tendierte ich zur Kupferspirale. Es erschien mir praktisch sich etwas einsetzen zu lassen, dass 3-5 Jahre einen guten Schutz vor einer Schwangerschaft bietet. Dennoch lies mir der Gedanke keine Ruhe, dass ich damit einen Fremdkörper in mir trage, von dem ich nicht weiß wie mein Körper auf ihn reagiert.

Die Kupferspirale wirkt, indem sie kontinuierlich Kupfer in die Gebärmutter abgibt und damit eine dauerhafte Entzündung der Gebärmutterschleimhaut verursacht. Durch die Veränderung der Gebärmutterschleimhaut kann sich keine Eizelle einnisten (die hoffentlich vorher nicht befruchtet wurde, da die Kupferionen auch toxisch auf die Spermien wirken).

Für mich persönlich fühlte sich dieser Gedanke einfach nicht gut an.

Fruchtbare und unfruchtbare Tage unterscheiden

Je nach Zyklus ergibt sich pro Monat eine fruchtbare Phase von 10-13 Tagen, in der man effektiv nur an 7 Tagen schwanger werden kann. Man kann am Tag des Eisprungs, max. 5 Tage DAVOR & 12-18 Stunden DANACH schwanger werden.

Warum sollte ich also dauerhaft etwas einnehmen oder mir einsetzen lassen, wenn ich pro Monat an nur 7 Tagen schwanger werden kann? Lieber lerne ich meinen Körper doch kennen, finde heraus wann die fruchtbaren Tage sind und verhalte mich so, dass ich nicht schwanger werden kann.

Der weibliche Zyklus

Ich beschäftigte mich intensiv mit dem weiblichen Zyklus und allem was damit einhergeht. Die Vorstellung den weiblichen Zyklus mit den Jahreszeiten zu vergleichen fand ich toll.

Haben wir unsere Periode befinden wir uns im Winter. Wir wollen uns am liebsten einkuscheln und brauchen Ruhe. Danach beginnt der Frühling. Wir gehen mehr nach draußen, schmieden Pläne und sind lebensfroh. Dies erreicht seinen Höhepunkt zum Eisprung, welcher dem Sommer gleicht. Wir fühlen uns attraktiv, tragen kürzere Klamotten und sind voller Energie. Ist der Eisprung vorbei gehen wir in den Herbst über. Es wird kälter, die Blätter fallen von den Bäumen und wir ziehen uns wieder mehr in unsere vier Wände zurück. Die Tage werden kürzer, es wird dunkler und auch wir fühlen uns manchmal betrübt.

Zykluscomupter Daysy Test Zyklus Jahreszeiten

Natürliches Fruchtbarkeitsbewusstsein entwickeln

Ich lernte also meinen Zyklus zu beobachten. Im “Normalfall” hat man circa 14 Tage nach dem ersten Tag der Periode seinen Eisprung. Wer seinen Körper genau beobachtet kann auch einen Veränderung des Zervixschleims beobachten (wer mehr Infos will, einfach mal googeln).

Ebenso spüren viele Frauen ihren Eisprung zusätzlich in Form von Unterleibsschmerzen. Dies kann aber durchaus über Tage gehen und auch der Zervixschleim verändert sich nicht von einem Tag auf den anderen sondern schleichend.

Um sich und seinen Körper so richtig kennenzulernen, sollte man seinen Zyklus definitiv über mehrere Monate hinweg beobachten und Notizen machen. Eine Zyklus App kann helfen. Leider kann man dort aber oft nur eine fixe Zykluslänge eingeben. Verschiebt sich die Periode werden alte Daten überschrieben und man verliert den Überblick.

Wer sich den Beginn seiner Periode in einem Kalender notiert und dann die Tage zwischen den Perioden zählt kann genau zurückverfolgen wie lange seine Zyklen waren und erkennt so eventuelle Schwankungen oder eine (zuverlässige) Regelmäßigkeit.

Verhütung mit der Basaltemperatur

Als der Wunsch nach dem zweiten Kind aufkam las ich einmal etwas über die Basaltemperaturmethode. Denn im Zyklus einer Frau schwankt auch ihre eigene Körpertemperatur. Kurz vor dem Eisprung sinkt die Körpertemperatur leicht ab, zum Eisprung steigt sie an. Auch hier gibt es Apps oder man findet online Vorlagen, die man ausdrucken kann.

Letzteres hatte ich damals gemacht und jeden Morgen mit einem Thermometer meine Körpertemperatur gemessen. Irgendwie war ich mir aber ständig unsicher welche Temperatur denn nun normal sei und war schnell genervt mir alles jeden Morgen zu notieren. Außerdem stillte ich meine erste Tochter noch und schlief äußerst wenig.

Alles Dinge, die einen Zyklus beeinflussen und eine Beobachtung schwieriger machen. Für mich damals zu schwierig.

Interessant fand und finde ich es trotzdem immer noch! Nur sollte es eben einfacher gehen als sich jeden Morgen die Temperatur notieren zu müssen um dann vor der großen Frage der “Auswertung” zu stehen. In Sachen sicherer Verhütung kommt es nämlich extrem auf die Nachkommastelle der gemessenen Temperatur an.

Und dann kam Daysy in mein Leben!

Auf der Suche nach einer natürlichen aber sicheren Methode meine fruchtbare und unfruchtbare Tage zu unterscheiden stieß ich auf Daysy. Sie ist einer der modernsten Fruchtbarkeitsmonitore auf dem Markt.

Daysy misst jeden Morgen mit dem integrierten Thermometer meine Aufwachtemperatur unter der Zunge. Danach verarbeitet sie die Daten blitzschnell und zeigt an ob ich fruchtbar bin oder nicht.

Aktuell teste ich Daysy seit drei Monaten. Das ist auch genau der Zeitraum den Daysy braucht um meinen Zyklus wirklich zuverlässig anzuzeigen. Voraussetzung ist, dass ich konsequent jeden Morgen meine Temperatur messe.

Sicher und natürlich verhüten - ich teste die Daysy Verpackung

Die Anwendung von Daysy im Detail

Anders als die gängigen Fruchtbarkeitsmonitore besitzt Daysy kein Display. Sie zeigt dir den Status deiner Fruchtbarkeit durch ein einfaches Ampelsystem an.

grün = nicht fruchtbar

rot = fruchtbar

rot blinkend = geschätzter Eisprung (Prognose)

gelb = Daysy lernt/Zyklusschwankung (an gelben Tagen lernt Daysy Dich besser kennen)

rot, grün, gelb = mögliche Schwangerschaft/Schwangerschaft

Die Anwendung von Daysy ist so einfach wie ihr Ampelsystem. Damit Daysy deine Temperatur zuverlässig messen kann ist es wichtig, dass du jeden Morgen, noch vor dem Aufstehen, deine Temperatur misst. Wann du aufwachst / aufstehst ist dabei egal. Wichtig ist nur, dass du vor der Messung mindestens 3-4 Stunden durchgehend geschlafen hast.

Für die Messung  ziehst du einfach die kleine Kappe von Daysy ab und misst mit dem Temperatursensor deine Basaltemperatur unter der Zunge. Dieser Sensor ist speziell für diese Funktion entwickelt worden und somit sehr schnell und sehr genau. Nach 60 Sekunden “piept” Daysy . Die Messung ist beendet und du kannst sofort sehen, ob die Ampel grün, gelb oder rot leuchtet.

Das einzigartige an diesem Sensor ist, dass er wartet, bis der endgültige Mittelwert der Temperatur gemessen wurde. Es kann 30 bis 60 Sekunden dauern bis Daysy deine Temperatur aufzeichnet. Deine basale Körpertemperatur springt nicht über, sondern der Sensor muss sich solange erwärmen, bis er den endgültigen Temperaturwert erlangt hat und erst dann wird der endgültige Werte gespeichert. Daysy wartet ab, bis sich der endgültige Temperaturwert stabilisiert hat, um ein verlässliches Resultat zu erlangen.

Mehr Infos über die Genauigkeit von Daysy findest du hier: https://ch.daysy.me/genauigkeit/

Sicher und natürlich verhüten - ich teste die Daysy

daysyView – die App für eine bessere Übersicht

Reicht dir das Ampelsystem nicht, hat Daysy auch noch eine App – daysyView. Hier siehst du anhand eines Kalenders deine vergangenen Messungen und sogar eine Prognose für den nächsten Monat. Was hier sehr praktisch ist, ist die Tatsache, dass du deine Temperatur nicht händisch eintragen musst. Mit dem im Lieferung enthaltenen Kabel kannst du deine Daysy einfach mit deinem Smartphone verbinden, und sie überträgt deine Daten ganz einfach in die App.

Wichtiger Hinweis: Seit März 2019 gibt es eine neue Version von Daysy! Diese verbindet sich via Bluetooth® mit dem Handy. Ein zusätzliches Kabel wird nicht mehr benötigt. Mehr zur neuen Daysy am Ende des Artikels.

Die App hat aber noch weitere Funktionen. Tippst du auf das kleine Thermometer siehst du die ganz genau welche Temperatur an welchem Tag gemessen wurde. Auch andere nützliche Auswertungen, wie beispielsweise deine durchschnittliche Zykluslänge oder der durchschnittlichen Tag deines Eisprungs werden in der DaysyView App angezeigt.

Zusätzlich kannst du in der App zu jedem Tag noch Notizen eingeben und sogar deine Periode nachtragen, falls du das morgens beim Messen im Halbschlaf vergessen haben solltest.

DaysyZykluskontrolle mit Daysy! Jetzt Daysy kaufen & 10 € Rabatt erhalten*

 

 

 

 

 

 

Daysy ist ab Tag 1 sicher!

Während den ersten drei bis vier Zyklen muss sich Daysy erst mal einen Überblick verschaffen, und da sie dabei sehr vorsichtig ist, gibt es erst mal nicht viele grüne Tage. Hält man sich daran, bei bei roter oder gelber Anzeige zusätzlich zu verhüten, ist Daysy aber tatsächlich ab Tag 1 sicher.

Ist Daysy auch etwas für Mütter, die nicht durchschlafen?

Diese Frage habe ich mir auch gestellt, denn ich habe seit drei Jahren nicht mehr durchgeschlafen. Für Daysy ist das aber kein Problem. Vor einer Messung sollte man mindestens 3-4 Stunden geschlafen haben.

Ich messe immer um 5 Uhr morgens wenn ich meiner kleinen Tochter eine Flasche gemacht habe. Dann habe ich nämlich (meistens) 3-4 Stunden am Stück geschlafen oder befand mich zumindest im “Ruhezustand”. Dies klappt wunderbar und Daysy zeigt nun nach drei Monaten wirklich zuverlässig meinen fruchtbaren Tage an.

Natürliche Familienplanung mit Daysy

Da dir Daysy dank ihrer genauen Temperaturmessung und dem Ampelsystem ganz genau anzeigen kann wann du deine fruchtbare Tage hast, kannst du bei einem bestehenden Kinderwunsch natürlich genau das Gegenteil von dem tun, wozu Daysy dir an diesen Tagen rät. Gibt dir Daysy also “rotes Licht” kannst du an diesen Tag gezielt Geschlechtsverkehr haben und damit die Chance auf eine Schwangerschaft erhöhen.

Die Vorteile von Daysy

  • klein und handlich
  • hohe Benutzerfreundlichkeit (einfach zu bedienen)
  • blitzschnelles Messen (60 Sekunden)
  • hat nur einen Aktivierungsknopf, über den alles gesteuert wird
  • simples, verständliches Ampelsystem
  • Der Algorithmus von Daysy unterscheidet deine fruchtbaren von unfruchtbaren Tagen mit einer Genauigkeit von mehr als 99%
  • auch in der Stillzeit verwendbar
  • Einsicht in Messdaten mithilfe der App daysyView

Die Nachteile von Daysy

  • Der Sensor zur Messung könnte weicher sein (ist bein Messen manchmal etwas unkomfortabel unter der Zunge)
  • die App DaysyView könnte etwas moderner sein (bald kommt aber ein Update!)
  • Batterie- statt Akkubetrieb (nicht mehr bei der neuen Daysy!)
  • hohe Anschaffungskosten (wenn du Daysy über meinen Link kaufst erhältst du einen kleinen Rabatt)

 

DaysyDaysy Zykluscomputer kaufen & 10 € Rabatt erhalten*

 

Mein persönliches Fazit zur Daysy

In den vergangenen drei Monaten hat mich Daysy wirklich gut kennengelernt und hat vor drei Tagen sogar zum ersten Mal durch ein rotes Blinken meinen Eisprung angezeigt. Dies weiß ich, weil ich durch die Jahrelange Zyklusbeobachtung und den Mittelschmerz, den ich zum Eisprung sehr deutlich spüre, auch selbst ganz gut weiß wann es soweit sein müsste. Dass Daysy mir dies nun als zusätzliche Sicherheit anzeigt finde ich ehrlich super und möchte auf meine “kleine Begleiterin” nicht mehr verzichten.

Sicher und natürlich verhüten - ich teste die Daysy Thermometer

Seit März 2019 gibt es eine neue Daysy!

Für alle, die nun mit einer Daysy liebäugeln, habe ich eine tolle Nachricht. Es gibt eine neue, hoch moderne Daysy. Zwar bleiben die Funktionsweise und natürlich auch die Sicherheit gleich, die neue Daysy hat aber ein paar Upgrades bekommen!

Da ich selbst die “alte” Daysy habe handelt dieser Artikel, inklusive Produktbilder, vom alten Gerät. Da es im Handel zukünftig aber nur noch die neue Daysy gibt, möchte ich hier kurz die Neuheiten auflisten:

  • Bluetooth® zur Synchronisation mit Deinem Handy oder Tablet
  • einen über Mikro-USB-Anschluss wiederaufladbaren Akku
  • eine einfach zu bedienende Aktivierungstaste, die wie eine Smartphone-Taste aussieht und sich auch so anfühlt
  • die Möglichkeit der nachträglichen Menstruationsbearbeitung über die Aktivierungstaste direkt auf dem Gerät

 

DaysyDaysy Zykluscomputer kaufen & 10 € Rabatt erhalten* 

*der Rabatt wird ersichtlich wenn du Daysy in den Warenkorb gelegt hast. Kaufst du Daysy über diesen Link erhalte ich ebenfalls eine kleine Provision (Affiliate Link).

 


Pin it!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: