Es ist jetzt zwei Jahre her, dass ich mich im Herbst 2018 dazu entschied die Inner Balance Coach Ausbildung bei Nina Pettenberg zu machen. Die Ausbildung begann darauf im Februar 2019 und endete nach 6 Modulen im Mai diesen Jahres (2020). Nun blicke ich ganz beseelt auf diese Zeit zurück und möchte hier gerne einen Erfahrungsbericht zu meiner Ausbildung zum Inner Balance Coach und den beiden Aufbaumodulen zur Mutterleicht® Trainerin und Creative Woman Circles Leiterin teilen.

Solltest du gerade überlegen eine Coaching Ausbildung zu machen und noch nicht wissen welche Ausbildung die Richtige für dich ist, kann dir mein Erfahrungsbericht vielleicht eine Entscheidungshilfe sein.

Von der Leidenschaft zum Berufswunsch

Schon bevor ich Mutter wurde beschäftigte ich mich viel mit den Themen Selbstheilung & Persönlichkeitsentwicklung. Ich las viele Bücher, ließ mich inspirieren und philosophierte gerne über das Leben.

Anfang 2016 wurde ich dann zum ersten Mal Mutter. Meine Tochter hatte (und sie hat sie immer noch) die wunderbare Gabe mein Innenleben gnadenlos zu spiegeln. Und so fing meine eigentliche Reise der Selbstheilung erst richtig mit der Mutterschaft an. Ich hatte die Jahre zuvor nämlich immer irgendwie aus meiner Komfortzone heraus gelernt. Die musste ich mit der Geburt meiner ersten Tochter verlassen.

Weil mich Mutterschaft so tief bewegte, fing ich an meine Reise auf Instagram zu teilen und startete meinen Blog. Dort teilte ich meine persönlichen Gedanken und immer wieder auch die Erkenntnisse meiner Reise. Weil ich sehr viele Bücher über innere Kind Heilung und Selbstcoaching las, teilte ich auch davon immer wieder etwas.

Nach der Geburt meiner zweiten Tochter schlich sich und nach dann der Wunsch ein all diese Erkenntnisse und Hilfestellungen nicht nur aus meiner persönlichen Geschichte einer Leidenschaft heraus zu teilen, sondern dies auch fundierter bzw. auf einer professionellen Ebene zu tun. Ich fing also an nach Coaching Ausbildungen zu suchen und stieß nach vielen Ausbildungsbeschreibungen, die mir so gar nicht zusagten auf die Seite von Nina Pettenberg.

Alleine schon der Begriff “Inner Balance Coach” weckte mein Interesse und als ich all die Informationen durchlas und dazu Ninas Video ansah, spürte ich: das ist die richtige Ausbildung für mich. Das war wohl schon der erste Moment auf meiner Inner Balance Reise, in dem ich auf mein Gefühl vetraute. Der zweite Moment war das Kennenlern Telefonat mit Nina. Sie war mir auf Anhieb sympatisch und gab mir das Gefühl “richtig” zu sein. Als Mensch und bei ihr.

Nach dem Gespräch mit Nina meldete ich mich sofort zur Ausbildung an und war aufgeregt wie lange zuvor nicht mehr. Meine Töchter würden zum Ausbildungsstart gerade frisch ein Jahr und drei Jahre alt geworden sein. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt noch nie (!) einen kinderfreien Abend oder war länger als ein paar Stunden von meinen Töchtern getrennt. Nun sollte ich über ein Jahr lang regelmäßig ein Wochenende in Nürnberg verbringen.

Auch wenn ein Teil in mir noch etwas Angst und ein paar Zweifel hatte, spürte ich tief in mir, dass dies mein Weg ist. Dass ich mir nach drei, teils sehr anstrengenden und aufopfernden Jahren Mutterschaft diese Freiheit schenken möchte. Dass es an der Zeit war nicht nur aus meiner Leidenschaft heraus Texte mit anderen zu teilen, sondern, dass ich Menschen auch auf einer professionellen Ebene begleiten möchte.

Inner Balance Coach Ausbildung

Im Februar 2019 war es soweit. Ich reiste alleine nach Nürnberg und lernte dort die anderen Frauen kennen, die mich von nun an mehrere Monate begleiten würden. Die Gruppe war bunt gemischt, jede Frau war ganz individuell und hatte ihre persönliche Geschichte im Gepäck. Alleine das empfand ich als unglaublich bereichernd, denn es öffnete den eigenen Blick schon gleich zu Beginn der Ausbildung.

Von Anfang an stand bei der Inner Balance Coach Ausbildung das eigene Erleben der verschiedenen Übungen und Tools im Vordergrund. Es gab Tage, an denen notierten wir nichts in unsere Ausbildungsbücher sondern erlebten bzw.durchlebten Übung für Übung. Dazu entdeckten wir alle unsere Kreativität ganz neu, denn Nina arbeitet viel mit Bildern und der eigenen Intuition. Es war ein tiefes Erfahren auf vielen Ebenen und teilweise sehr bewegend. Immer wieder brachen bei der ein oder anderen Frau die Dämme und Gefühle durften fließen.

Dabei hielten Nina und Catrin (die Co Ausbilderin) immer ganz liebevoll und professionell den Raum. Aber auch die Frauen der Ausbildungsgruppe untereinander waren immer in Liebe verbunden. Ich muss sagen, dass alle Frauen meiner Ausbildungsgruppe eine Bereicherung für mein Leben waren. Von und mit jeder durfte ich etwas ganz Individuelles lernen. Eine davon zähle ich mittlerweile zu meinen engsten Freundinnen.

Das ist übrigens eine ganz große Gabe von Nina. Sie zieht die richtigen Frauen an. Auch als sich bei den Aufbaumodulen zur Mutterleicht® Trainerin und Creative Woman Circles Leiterin die Frauen mehrerer IBC Ausbildungszyklen mischten, war die Zusammensetzung der Gruppe immer perfekt und der Austausch unglaublich bereichernd.

Inner Balance Coach Ausbildung ein Erfahrungsbericht IBC

Fakten Inner Balance Coach Ausbildung

Die Inner Balance Coach Ausbildung gliedert sich in 4 Module. Zwischen den Modulen ist man in einer Facebook Gruppe miteinander verbunden und kann sich dort jederzeit Austauschen und mit Fragen an Nina und Catrin wenden. Ebenfalls hat Nina für jeden Monat der Ausbildung ein Journal entworfen. Die Ausbildungsjournale helfen mit – zum Modul passenden – Reflexionsfragen das erlernte Wissen zu vertiefen und stoßen ebenfalls eigene, innere Prozesse an.

Die Präsenz-Wochenenden in Nürnberg sind immer in Theorie und Praxis gegliedert. Aus meinem persönlichen Empfinden würde ich sagen, dass es aber zu 80% eigenes Erleben und Üben sind und nur 20% Theorie. Zum theoretischen Teil gibt es von Nina dann einen IBC Ordner. Nach jedem Modul kann man sich, im IBC Mitgliederbereich ihrer Homepage, die passenden Seiten downloaden und ausdrucken.

Ich finde das eine ganz tolle Art des Lernens. Denn nur was ich selbst erfahren habe, kann ich nachher auch an andere weitergeben. Während der Präsenz-Wochenenden durchlebt man wirklich fast alle Übungen selbst und übt ganz viel mit den anderen Teilnehmerinnen. Ich kann mich noch an jede Übung so gut erinnern, dass ich mich – wenn ich sie in Coachings anwende – total gut in den Coachee hineinversetzen und ihn, falls er ins Stocken kommt, besser leiten kann.

Zwischen den Wochenenden in Nürnberg habe ich mich dann in der Stille dem theoretischen Wissen und dazu mit den Journaling Fragen meinem eigenen Prozess gewidmet.

Durch die Ausbildung zum Inner Balance Coach tauch man in eine ganz besondere Achtsamkeit ein. Man kann die Ausbildung nicht vom eigenen Leben und Alltag trennen, man integriert sie und taucht von Monat zu Monat tiefer in die Ausbildungsinhalte und sich selbst ein.

Inner Balance Coach Ausbildung ein Erfahrungsbericht IBC

Die Seele spricht in Bildern – während der Ausbildung zum Inner Balance Coach entdeckt man seine eigene Kreativität!

Der eigene Prozess während der Inner Balance Coach Ausbildung

Eine Coaching Ausbildung und ein Zertifikat ist das eine, der eigene Prozess das andere. Wissen ist das eine, das eigene Erfahren das andere. Ich kann noch so viel Wissen haben, noch so viele Ausbildungen und Zertifikate haben, wenn ich das – was ich an andere weitergebe – nicht selbst erfahren habe, ist mein Wissen fast nutzlos. Ich bin der tiefen Überzeugung, dass unsere Erfahrungen und eigenen Prozesse zu unserer Stärke werden. Dass wir dadurch etwas ausstrahlen, was genau die Menschen anzieht, die zu uns passen (egal ob auf persönlicher oder beruflicher Ebene).

Ich glaube, dass weiß Nina auch und stellt das Erfahren und Anstoßen eigener Prozesse bei ihren Ausbildungen in den Vordergrund. Auch wenn wir am Ende alle das gleiche Zertifikat in den Händen halten und dieselben Coaching Tools kennen und anwenden können, so werden wir alle ganz individuelle Wege gehen und andere Menschen anziehen. Nina öffnet quasi für jede Teilnehmerin einen eigenen Lern- und Entfaltungsraum und hat auch die Gabe allen ganz persönlich ihre Stärken zu vermitteln.

So habe ich durch Nina nochmal mehr gelernt, dass ich die Stärke besitze um den Raum auch halten zu können wenn es sehr schmerzhaft wird. Dies liegt vor allem an meiner eigenen Geschichte, denn ihr wisst ja: alles was wir erfahren haben, können wir weitergeben. Alles was wir selbst, durch eigene Prozesse gelernt haben, können wir an andere weitergeben. Zudem kommt ein tiefer Verständnis für die Prozesse anderer. Das hat mich Nina auch gelehrt. Denn sie lebt es vor. Sie hält für alle Teilnehmerinnen den Raum, urteil nicht, sendet durchweg Liebe und hält die Energie immer hoch.

Inner Balance Coach Ausbildung ein Erfahrungsbericht IBC

Es geht weniger darum was du lernst, sondern von wem!

Theoretisches Wissen kann mir jeder Mentor beibringen. Bei einer Coaching Ausbildung geht es aber um weitaus mehr als nur um das theoretische Wissen und Erlernen von verschiedenen Tools. Das lernt man bei der Inner Balance Coach Ausbildung natürlich auch alles, aber ich finde man lernt von Nina auf einer anderen Ebene so viel mehr. Sie ist eine Herzöffnerin und bringt Frauen, die bei und von ihr lernen, in ihre Kraft. Sie hilft ihnen ihre eigene Essenz zu entdecken und genau daraus das zu formen, was sie an andere weitergeben möchten.

Wenn du nicht nur ein “schnelles” Coaching Zertifikat haben möchtest, sondern bereit bist 9 Monate eine Reise des tiefen Erfahrens und Lernen anzutreten, dann ist die Ausbildung zum Inner Balance Coach richtig für dich!

Aufbaumodul Mutterleicht® Trainerin

Während sich die Ausbildung zum Inner Balance Coach auf das Einzelcoaching und den persönlichen Prozess konzentriert, lernt man während des 3-tägigen Moduls zur Mutterleicht® Trainerin wie man Gruppen, in diesem Fall vor allem Mütter, durch ihre eigenen Prozesse führt und den Raum hält. Dabei wird man von Nina in ihr bewährtes Mutterleicht® Workshop-Konzept eingeführt und erlernt das Coachen nach der ressourcenorientierten Mutterleicht®-Methode.

Ich finde es total toll, dass man von Nina gleich ein ganzes Workshop Konzept mit Skript an die Hand bekommt! Man kann dadurch direkt ins Handeln kommen und seinen ersten Workshop veranstalten. Im Supervisionscall kann man diesen dann mit Nina besprechen. Das ist eine große Hilfestellung. Sowieso lässt Nina keine Teilnehmerin nach der Ausbildung fallen. Man hat weiterhin eine Facebookgruppe und auch das IBC Home, in welchem man sich regelmäßig austauschen und weiterbilden kann!

Aufbaumodul Creative Woman Circles Leiterin

An dieses Wochenende erinnere ich mich besonders gern. Aufgrund des Corona Lockdowns fand dieses Modul online via Zoom statt und ich hatte schon etwas Bedenken, ob die besondere Stimmung, die wir in Nürnberg immer hatten, auch online aufkommen würde. Alle Bedenken waren schon nach dem ersten Vormittag verflogen. Die Gruppe war wieder neu zusammengewürfelt und es waren unglaublich bereichernde Frauen dabei. Die Stimmung war fast schon magisch und Nina konnte auch online den Raum so wundervoll halten, dass wir nach drei Tagen alle ganz beseelt waren. Während der Creative Woman Circles  reist man durch jedes Chakra und taucht dabei in die einzelnen Lebensthemen ein, die damit verbunden sind. Dies gelingt durch geführte Meditationen, intuitives Malen oder im Austausch mit den anderen, inspirierenden Frauen.

Eine ganzheitliche Ausbildung mit Selbstfindungsgarantie!

Wer sich zu der Ausbildung zum Inner Balance Coach bei Nina Pettenberg entschließt und auch die Aufbaumodule mitmacht, bekommt auf jeden Fall eine ganzheitliche Ausbildung. Da Nina jahrelange Erfahrung als Coach hat, ist das theoretische Wissen fundiert und umfangreich. Man lernt wie man auf einer professionellen Ebene Einzelcoachings führt, den Raum liebevoll hält (unterschätze niemals die eigene Energie!) und bekommt einen riesigen Koffer mit verschiedenen Coaching Tools und Methoden an die Hand. Durch das Mutterleicht Aufbaumodul lernt man dann wie man Gruppen durch Coachingprozesse führt und erhält gleich ein ganzes Workshop Konzept, mit dem man sofort arbeiten kann. Die Creative Woman Circles sind dann das Sahnehäubchen, denn sie richten sich an Frauen, die schon etwas weiter auf ihrer Selbstentdeckungs-Reise sind.

Die Aus- und Weiterbildungen bei Nina Pettenberg sind nicht nur reine Coaching Ausbildungen, die verändern die Teilnehmerinnen auch persönlich und öffnen Wege, die man zuvor gar nicht gesehen hat. Für mich waren die 15 Monate, die ich von Nina beleitet wurde, ganz besonders. Aus dem Wunsch, einfach nur ein Zertifikat in den Händen zu halten ist eine tiefe Entdeckungsreise meiner Selbst geworden.

Für mich ist es ein großes Geschenk Frauen nun nicht mehr nur durch meine persönlichen Gedanken zu inspirieren, sondern ihnen auch auf einer professionellen Ebene weiterhelfen zu können sich selbst (neu) zu entdecken und alte Wunden zu heilen. Ich bin sehr stolz sagen zu können meine Ausbildung bei Nina gemacht zu haben und werde auch weiterhin von ihr lernen.

Nina ist eine wundervolle Mentorin, die wahrhaftig aufzeigt wie ein Soulful Business aussieht und sich damit ganz stark von anderen Mentoren abhebt!

Bist du neugierig geworden? Hier kommst du zu Ninas Webseite mit allen Infos zur IBC Ausbildung. Der nächsten Ausbildungszyklus startet im Februar 2021 und vielleicht sehen wir uns dann irgendwann einmal im IBC Home oder bei einer Fortbildung <3

Wenn du weitere Fragen hast, schreib mir gerne auf einem meiner beiden Instagram Profilen Howimetmymomlife (das Profil zum Blog) oder Selbstfindungalsmama (das Profil zu meinen Coaching Projekten). Wenn du mehr über mein Angebot als Inner Balance Coach wissen möchtest, schau gerne auf meiner Coaching Webseite vorbei.

Alles Liebe,

Miriam

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: