Bettgeflüster für Kleinkinder. Was ist denn das? Ich erzähle dir heute was es damit auf sich hat und welche Sätze du deinem Kind jeden Abend sagen solltest.

 


 

Bettgeflüster für Kleinkinder

Viele werden unter dem Begriff Bettgeflüster erst einmal nicht viel mit dem Thema Kindererziehung verbinden. Kindererziehung ist an dieser Stelle auch falsch gewählt, viel eher sollte das Wort Erziehung gegen Beziehung eingetauscht werden. Um eine gesunde Beziehung zu deinem Kind geht es nämlich in diesem Beitrag. Bist du neugierig geworden? Dann sei gespannt, denn Bettgeflüster für Kleinkinder ist etwas ganz Tolles.

 

Ur-Vertrauen

In den ersten drei Lebensjahren entscheidet sich ob das Kind ein gesundes Urvertrauen aufbaut oder nicht. Entscheidend dafür ist, wie es die Beziehung zu seinen Eltern erlebt. Fühlt es sich geliebt, gut aufgehoben und so angenommen wie es ist, baut das Kind ein gutes, gesundes Urvertrauen auf. Menschen mit einem gesundem Urvertrauen haben es im Leben leichter als Menschen mit gestörten Urvertrauen. Sie haben ein gesundes Selbstwertgefühl, sind anderen Menschen gegenüber empathisch und generell einfach glücklicher. Die Qualität der Beziehung zu den Eltern bildet den Grundstein für ein glückliches Leben.

Ist die Beziehung zu den Eltern gestört, hat man es im späteren Leben oft schwerer. Man hat Probleme mit anderen Menschen in Beziehungen zu gehen und neigt sogar zu Depressionen oder anderen Krankheiten. Unsere Aufgabe als Eltern ist es also unseren Kindern so viel Liebe wie Möglich zu geben, damit sie ein gesundes Urvertrauen aufbauen können und es im Leben leichter haben.

 

Die „Grundgefühl“ entscheidet

Niemand ist perfekt. Keine Mutter dieser Welt ist jeden Tag super glücklich, niemals gestresst und stets freundlich zu ihren Kindern. Wir alle kennen die Tage, an denen uns einmal in einem etwas genervten Ton etwas herausrutscht oder an dem wir unsere Kinder nicht so trösten können wie wir es gerne täten. Das ist menschlich und man sollte sich deshalb auf keinen Fall Vorwürfe machen. Kinder verzeihen ihren Eltern viel und sind nicht nachtragend. Entscheidend für ein gesundes Urvertrauen und eine gesunde Beziehung zwischen Eltern und Kind ist das Grundgefühl. Empfindet das Kind seine Mutter als liebende, fürsorgliche Person oder als Frau, die gerne ihre Ruhe hat und eigentlich nur genervt ist? Wir sollten uns daher nicht an kleinen Alltagssituationen aufhängen, in denen es mal nicht perfekt zugeht sondern und auf die Grundstimmung konzentrieren.

Bettgeflüster für Kinder Einschlafritual

Eine sichere Bindung zu den Eltern entscheidet über ein gesundes Urvertrauen

Bettgeflüster als Abschluss des Tages

Was wir als Eltern tun können ist, dass wir einzelne Momente mit unseren Kindern bewusst genießen. Dies kann ein Besuch auf dem Spielplatz sein, das gemeinsame Lesen eines Buchs oder eben das Zubett gehen. Viele Eltern haben sich angewöhnt das Kind in sein Bett legen und es von alleine einschlafen zu lassen. Das finde ich sehr schade, denn man kann genau diese wichtige Zeit des Tages anders gestalten. Anstatt den Raum zu verlassen, setze ich mich neben das Bett meiner Tochter und erzähle ihr etwas. Dabei achte ich ganz genau darauf was ich zu ihr sage. Ich mache Bettgeflüster und begleite sie so ins Land der Träume.

Das Unterbewusstsein speichert das Bettgeflüster

Die Dinge, die wir kurz vor dem Einschlafen zu unseren Kindern sagen werden im Unterbewusstsein gespeichert. Vielleicht kennst du das ebenfalls. Schaut man kurz vor dem Einschlafen einen Film oder liest ein Buch, passiert es öfter, dass man davon träumt. Das Unterbewusstsein führt die Handlung des Films oder des Buchs fort. Genau deshalb sollten auch Erwachsene darauf achten, mit einem positivem Gefühl schlafen zu gehen oder sich vor dem Zubett gehen nicht mit zu viel Negativem zu beschäftigen. Es hat bestimmt jeder von uns schon einmal erlebt, dass man nicht einschlafen kann wenn man über zu viel (negatives) nachdenkt. Schließt man den Tag dagegen positiv ab, gleitet man sanft ins Land der Träume.

Bettgeflüster für kinder Einschlafritual

10 Sätze die du jeden Abend zu deinem Kind sagen kannst:

  1. Heute war ein schöner Tag mit dir
  2. Besonders Spaß gemacht hat mir heute mit dir…
  3. Ich fand es ganz toll wie du…
  4. Ich bin sehr stolz deine Mama / dein Papa zu sein
  5. Ich liebe dich unendlich
  6. Du eroberst mein Herz jeden Tag aufs Neue
  7. Ich werde immer für dich da sein
  8. Ich freue mich schon auf den morgigen Tag mit dir
  9. Danke, dass du so bist wie du bist
  10. Du kannst nun die Augen zu machen und ins Land der Träume gehen. Ich passe auf dich auf.

 

Unsere Bettgeflüster Routine

Wenn ich meine Tochter in ihr Bett gelegt habe, setze ich mich daneben und fange an unseren Tag Revue passieren zu lassen. Ich fange beim Aufstehen an und erzähle ihr was wir gemeinsam erlebt haben. Dabei erwähne ich besonders die Situationen, in denen ich sehr stolz auf sie war, sie etwas ganz toll gemacht hat oder wie gemeinsam gelacht haben. Die Momente, die nicht so schön waren erwähne ich ebenfalls, sage ihr aber, dass nicht immer alles zu 100% gut laufen kann und es gar nicht schlimm ist wenn man sich einmal geärgert hat und hingefallen ist, solange man am Abend wieder darüber lachen kann. Ich erzähle ihr von unseren Plänen für den nächsten Tag und das ich mich schon darauf freue. Am Ende sage ich ihr:

  1. Du bist alles was ich immer wollte
  2. Ich bin immer für dich da
  3. Ich lasse dich niemals alleine
  4. Ich liebe dich unendlich mal unendlich
  5. Du bist mein allergrößter Schatz
  6. Du bist gut so wie du bist
  7. Du bist ein ganz großartiges, witziges und intelligentes Mädchen
  8. Du bringst Freude in mein Leben
  9. Mit dir ist alles schöner.
  10. Danke, dass es dich gibt

 

Bettgeflüster für Kleinkinder um den Tag achtsam abzuschließen

Die Minuten am Abend kann man durch das Bettgeflüster ganz bewusst erleben. Sowohl für uns Erwachsenen ist es eine tolle Methode um den Tag Revue passieren zu lassen und runter zu kommen. Der Stress des Tages weicht der Entspannung und Dankbarkeit für sein Kind. Man ist voller Liebe und überträgt diese auf sein Kind. Ein Kind, welches mit Bettgeflüster einschlafen darf, nimmt die Worte seiner Eltern mit in den Schlaf und fühlt sich geliebt und geborgen.

 

 

 

 


Quellen:

  1. Die ersten drei Lebensjahre sind entscheidend

Die ersten drei Lebensjahre sind entscheidend

2. Das glücklichste Kleinkind der Welt

 


Bildquelle: https://stocksnap.io/